Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Altersteilzeit

Die Altersteilzeit wird durch das 1996 in Kraft getretene Altersteilzeitgesetz (AltTZG) geregelt. Es sieht u.a. vor, dass Altersteilzeitarbeitsverhältnisse, die bis Ende 2009 beginnen, von der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden können. Das AltTZG allerdings gilt weiter, so dass nicht geförderte Altersteilzeit auch noch nach 2009 vereinbart werden kann. Dem entsprechend gibt es in einigen Branchen bereits Tarifabschlüsse, die auch weiterhin Altersteilzeit ermöglichen.

Die Altersteilzeit erfreut sich bei Betrieben wie bei Beschäftigten großer Beliebtheit. Allerdings wird sie überwiegend nicht – wie ursprünglich angedacht – zum gleitenden Übergang in den Ruhestand genutzt, sondern in Form des Blockmodells, das faktisch einer Frühausgliederung aus dem Erwerbsleben gleichkommt. Angesichts der demographischen Entwicklung setzt eine Weiterführung der Altersteilzeit im Blockmodell die falschen Anreize. Nicht der vorzeitige Ausstieg aus dem Erwerbsleben, sondern der lange Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sollte gefördert werden.

Das InfoSpezial dokumentiert die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Altersteilzeit und informiert über die Positionen der Akteure.

Zitierlink zu diesem Thema: http://www.iab.de/infoplattform/altersteilzeit

Zurück zur Auswahl der Themen                RSS-Version    Kontakt

Ergebnisse

Treffer 1 bis 10 von 106 

Literaturhinweise

Sortierung: AutorAktualität
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 
 

Infobereich.

Abspann.