Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Arbeitsmarktpolitik aktuell

24.02.2020

  • Lohn von Fachkräften - Kaum gefragt und schlecht bezahlt  Der Fachkräftemangel betrifft verschiedenste Branchen. Gerade da, wo großer Bedarf herrscht, wird aber offenbar auch oft schlecht gezahlt.
    FAZ.net
  • Fachkräftemangel in der Altenpflege - IW-Experten warnen Spahn vor starrer Personalvorgabe für Pflegeheime  Das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft warnt Gesundheitsminister Jens Spahn vor einer zu starren Personalvorgabe für die Altenpflege-Einrichtungen in Deutschland. Am Dienstag berät die Pflegebranche in Berlin über die Pläne und ein neues Instrument zur einheitlichen Personalbemessung.
    Rheinische Post online

21.02.2020

  • Schönefeld regt finanzielle Anreize für Weiterbildung an  Weiterbildungsangebote an die Frau oder den Mann zu bringen, ist oft nicht einfach. Für Hartz-IV-Empfänger ist ein Ein-Euro-Job oft attraktiver.
    WAZ.de
  • Deutsche EU-Ratspräsidentschaft - Heil will höhere Mindestlöhne in Europa  1,87 Euro in Bulgarien, 12,38 Euro in Luxemburg - die Mindestlöhne in den EU-Ländern variieren beträchtlich. Nun streben Brüssel und Berlin nach SPIEGEL-Informationen erstmals verbindlichere Vorgaben an.
    Spiegel online
  • Ständige Geldnot - Hartz-IV-Kind empört sich: „Will der Staat eigentlich, dass ich arm bleibe?"  Anfang der Nuller-Jahre erfolgte ein massiver Umbau des deutschen Sozialsystems. Bundeskanzler Gerhard Schröder brachte die „Agenda 2010“ auf den Weg. Ein wichtiger Bestandteil: Die Einführung von Hartz IV, also die Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe. Betroffene berichten, wie Hartz IV ihr Leben verändert hat.
    Focus online

20.02.2020

  • Von der Leyens European Green Deal - Programm zum Discountpreis  Die EU-Kommission plant eine grüne Revolution für den Klimaschutz. Aber frisches Geld für das Riesenvorhaben gibt es kaum.
    taz.de
  • Anfrage der Linken – Hartz-IV-Rückforderungen kosten oft mehr als sie einbringen  Jedes Jahr fordern die Jobcenter große Summen an Hartz-IV-Leistungen zurück. Neue Zahlen zeigen: Der Aufwand lohnt sich in vielen Fällen nicht.
    FAZ online
  • Aktuelle Studie - Medikamenten-"Doping" bei zwei Prozent der Arbeitnehmer  Viele holen den nächsten Kaffee, wenn sie im Büro durchhängen. Als "Aufputschmittel" dienen manchen aber auch Arzneimittel, die dafür jedoch überhaupt nicht vorgesehen sind. Wie entwickelt sich das?
    Berliner Morgenpost online (dpa)
  • Fehlendes Personal – Pflegekräfte gesucht  Serbien hat angekündigt, eine seit vielen Jahren laufende Kooperation zu beenden. Dabei braucht Deutschland dringend mehr Pflegekräfte.
    FAZ online
  • Schwarzarbeit weiter rückläufig – doch es droht eine Trendwende  Im vergangenen Jahr ist das geschätzte Volumen der Schattenwirtschaft um zwei Milliarden Euro gesunken. Doch Konjunkturabkühlungen bedrohen die Entwicklung.
    Handelsblatt online
  • BA erwartet zunächst kaum Impulse durch Einwanderungsgesetz  BA-Vorstand Terzenbach: „Wird einige Jahre Anlaufzeit brauchen“
    Focus online
  • Hartz-IV-Rückforderungen kosten Jobcenter Millionensummen  Jedes Jahr fordern die Jobcenter große Summen an Hartz-IV-Leistungen zurück. Neue Zahlen zeigen: Der Aufwand lohnt sich in vielen Fällen nicht. Im Gegenteil.
    Focus online

19.02.2020

  • Serbien will keine Pflegekräfte mehr nach Deutschland schicken   Die serbische Regierung beendet ein Projekt, das Pflegekräfte nach Deutschland vermittelte. "Komm nicht nach Serbien", sagte Präsident Vuèiæ mit Blick auf Jens Spahn.
    Zeit online
  • Industrie - Diese Krise trifft Deutschland an seiner empfindlichsten Stelle  Zum ersten Mal seit knapp zehn Jahren sind in der Industrie keine zusätzlichen Jobs geschaffen worden. Auch andere Branchen könnten von der Gravitationskraft der Rezession nach unten gezogen werden. Manche Regionen trifft es besonders hart.
    Welt online
  • Kabinettsbeschluss - Die Grundrente kommt – in abgespeckter Version  Das Bundeskabinett will heute nach monatelangen Verhandlungen die Grundrente beschließen. Allerdings stoßen die Eckdaten nicht überall auf Zustimmung. So klagt der DGB, dass die Zahl der Leistungsempfänger niedriger sein wird als ursprünglich angedacht. Auch die Finanzierung der Umsetzung ist völlig offen.
    Deutschlandfunk online
  • Rentensystem - Kommt denn jetzt die Grundrente?  Das Kabinett berät über die Grundrente. Sie soll ab 2021 kommen, aber ihre Finanzierung ist weiter völlig unklar. Wir erklären, was man wissen muss.
    Zeit online
  • Budget für Eingliederungsmaßnahmen - Jobcenter sparen eine Milliarde Euro bei Förderung von Langzeitarbeitslosen  Die Jobcenter der Bundesagentur für Arbeit (BA) haben für so genannte Eingliederungsmaßnahmen für Langzeitarbeitslose – etwa Weiterbildungsangebote oder Lohnkostenzuschüsse – im vergangenen Jahr eine Milliarde Euro weniger ausgegeben als geplant.
    FOCUS online
  • Bundesregierung - Bundeskabinett beschließt Grundrente  Das Bundeskabinett hat am Mittwoch die Grundrente verabschiedet. Die Vorlage von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht vor, dass Geringverdiener mit mindestens 33 Beitragsjahren ab Januar 2021 einen Zuschlag auf ihre Rente erhalten.
    FAZ online
  • Sohn des Altkanzlers - Walter Kohl tritt in die CDU ein, und will Mindestlohn auf 13 Euro erhöhen  Knapp drei Jahre nach dem Tod von Helmut Kohl möchte dessen Sohn Walter sich politisch einbringen – in der CDU. Er fordert klare Leitlinien und einen hohen Mindestlohn. Die Partei könne Wähler der AfD zurückgewinnen.
    Welt online
 

Infobereich.

Abspann.