Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Arbeitsmarktpolitik aktuell

23.09.2020

  • Fleischindustrie - Razzien in mehreren Bundesländern wegen illegaler Leiharbeit  Im Zusammenhang mit illegaler Einschleusung von Arbeitskräften für die Fleischindustrie gibt es seit heute früh Razzien in fünf Bundesländern. Das teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit. Rund 800 Beamte seien schwerpunktmäßig in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen im Einsatz.
    Deutschlandfunk online
  • EU-Sozialkommissar - Europa braucht zielgerichtete Einwanderung  Nicolas Schmit sieht manche EU-Staaten für alternde Bevölkerung unzureichend gerüstet - Viel Nachholbedarf bei Integration
    Neue Osnabrücker Zeitung online
  • Giessener Studie - Vor allem Ältere brauchen Austausch im Büro  Hochwertige Kontakte zu Kollegen und positive soziale Interaktionen führen zu mehr Achtsamkeit und Empathie. Dies gilt besonders für ältere Beschäftigte, wie eine Studie der Universität Gießen ausweist.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung online
  • Linke - Hennig-Wellsow für 1.500-Euro-Existenzsicherung statt Hartz IV  Die Kandidatin für den Parteivorsitz der Linken, die Thüringer Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow, hält die Abschaffung der von der SPD eingeführten Hartz-IV-Gesetze auch mit dem SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz für möglich.
    Neues Deutschland online

22.09.2020

  • Coronakrise - Erst kommen die Firmenpleiten, dann die Verbraucherinsolvenzen  Die Coronakrise treibt zeitverzögert Privatinsolvenzen nach oben. 2020 ist noch kein Effekt spürbar – der Anstieg kommt erst Ende nächsten Jahres.
    Wirtschaftswoche online
  • Gastronomie - Die Gastro-Corona-Delle  Kaum eine Branche wurde von der Pandemie so stark getroffen wie die Gastronomie. Der Blick hinter die Zahlen zeigt, welche Gastro-Zweige besonders litten – und ob die Betriebe wieder zu alter Stärke zurückfinden.
    Wirtschaftswoche online
  • Kritik vom Rechnungshof - Digitalisierung in der EU-Industrie uneinheitlich  Die Prüfer bemängeln, dass die EU-Mitgliedsstaaten die Transformation mit unterschiedlichem Tempo angehen. Die Akzeptanz müsse gesteigert werden, um im Wettbewerb nicht den Anschluss zu verlieren.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung online
  • Muss umkehrbar sein - Spanien stellt Homeoffice auf gesetzliche Basis  Die Corona-Pandemie hat viele Berufstätige schneller als alle Digitalisierung ins Homeoffice gezogen. Spanien will dafür die Rahmenbedingungen schaffen und stellt das Arbeiten von zu Hause auf rechtliche Füße.
    Neue Osnabrücker Zeitung online
  • Tarifstreit im öffentlichen Dienst - Das Märchen von den 2,4 Millionen Helden  Die Gewerkschaften wollen mit Warnstreiks höhere Gehälter im öffentlichen Dienst durchsetzen. Die Corona-Helden müssten mehr Geld bekommen, heißt es. Doch Zahlen zeigen, dass viele der Mitarbeiter keineswegs in den Helden-Berufen arbeiten.
    Welt online
  • „Über Weiterbildung reden“ - Opel-Betriebsräte fordern mehr Insourcing  Opel lässt auch in Rüsselsheim seit Monaten kurzarbeiten. Dennoch sehen die Betriebsräte beim sogenannten Insourcing noch Luft nach oben – und fordern einen Stopp der beabsichtigten Fremdvergaben von Arbeiten an Dienstleister.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung online
  • Konjunktur - Ökonomen einig: Deutschland kommt besser durch die Wirtschaftskrise als erwartet  Alle Herbstprognosen sehen nun eine schnellere Erholung als im Sommer gedacht – auch die des Ifo-Instituts. Doch bis die Coronakrise wirklich ausgestanden ist, dauert es noch.
    Handelsblatt online
  • Folge der Corona-Krise - Reallöhne sinken so stark wie nie zuvor  Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Reallöhne im zweiten Quartal 2020 um 4,7 Prozent geschrumpft, meldet das Statistische Bundesamt. Ein noch stärkerer Rückgang sei durch Kurzarbeit verhindert worden.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung online

21.09.2020

  • Corona-Krise - Studie: Verheerende Auswirkungen der Pandemie auf die Schwächsten der Welt  Die Corona-Pandemie hat einer aktuellen Studie zufolge verheerende Folgen für die ärmeren Länder der Welt.
    Deutschlandfunk online
  • Äußerung von Friedrich Merz - „Wir müssen zurück an die Arbeit“  Deutlich mehr Beschäftigte müssen an ihren Arbeitsplatz zurückkehren, erklärt der CDU-Politiker. Das gelte insbesondere für Lehrkräfte. Scharfe Kritik an seinen Äußerungen kommt von der SPD und der Linken.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung online
  • Studie - Jedes vierte Unternehmen beschäftigt Flüchtlinge  In der Ausbildung und Anstellung geflüchteter Menschen hat sich seit 2015 einiges getan: Immer mehr von ihnen finden Arbeit in deutschen Firmen.
    Spiegel online
  • Arbeitsplätze - IG-Metall-Chef wirft Konzernen Kahlschlag vor  Allein in den Branchen der IG Metall haben Firmen binnen zwölf Monaten angekündigt, mehr als 200 000 Stellen abzubauen. Einige nähmen Corona als Vorwand, sagt IG-Metall-Chef Hofmann.
    Süddeutsche.de

20.09.2020

  • Vorschlag aus Bayern und Hessen - Arbeitnehmer sollen fünf Euro pro Homeoffice-Tag von der Steuer absetzen können  Das Homeoffice soll leichter von der Steuer absetzbar sein - auch ohne eigenes Büro. Diesen Vorschlag wollen die Finanzminister von Hessen und Bayern in den Bundesrat einbringen. Es geht um bis zu 600 Euro pro Jahr.
    Spiegel online
  • 1000 Euro im Monat - NRW verlängert Hilfen für Soloselbstständige  Nun soll es bis Jahresende den Unternehmerlohn für Freiberufler und Soloselbstständige geben. Das sichere die Existenz der kleinsten Unternehmer, so Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart. Auch der Bund erleichtert auf Druck von NRW seine Überbrückungshilfen. Denn bislang wurde nur wenig Geld abgerufen.
    Rheinsche Post online
  • Detlef Scheele, Bundesagentur für Arbeit: „Es ist immer besser, Menschen in Arbeit zu halten“  Der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit verteidigte im Dlf die Verlängerung der Kurzarbeit bis Ende 2021. Auch mit Blick auf die Bundestagswahl im kommenden Jahr sei dies legitim, sagte Detlef Scheele im Dlf. Dadurch könne verhindert werden, dass extreme Parteien gewählt würden.
    Deutschlandfunk
  • Herbert Diess - VW-Chef warnt vor Arbeitsplatzverlusten durch CO2-Regeln der EU  Verschärfte CO2-Vorgaben aus Brüssel können zusätzlich Arbeitsplätze kosten, sagt der VW-Konzernchef. Ein Branchenexperte hat nachgerechnet und sagt, es werde nicht so schlimm kommen.
    FAZ.net

18.09.2020

  • Inklusion - Aktivist Krauthausen: Deutschland ist „Weltmeister“ darin, behinderte Menschen vom Arbeitsmarkt fernzuhalten  Menschen mit Behinderung werden nach den Worten des Aktivisten Krauthausen in Deutschland noch immer weitgehend aus dem regulären Arbeitsmarkt ausgeschlossen.
    Deutschlandfunk online
  • Deutschland, Österreich, Italien - Mehr Schwarzarbeit durch Corona - der Ländervergleich  Die Schattenwirtschaft nimmt in der Coronakrise zu - das zeigen aktuelle Berechnungen, die dem SPIEGEL vorliegen. Die Unterschiede in Europa sind allerdings groß.
    Spiegel online
  • Forderung des Wohlfahrtsverbands - Warum der Hartz-IV-Satz eigentlich bei 644 Euro liegen müsste  Die Bundesregierung will die Regelsätze in der Grundsicherung erhöhen, aber nur um bescheidene Summen. Der Paritätische Gesamtverband hält das Berechnungssystem für Trickserei - und fordert 212 Euro mehr.
    Spiegel online
  • Arbeitskosten - Arbeit für alle? Das Problem der Vier-Tage-Woche  In der tiefen Krise, die Teile des Arbeitsmarkts trifft, wird die Vier-Tage-Woche als Ausweg gehandelt. Doch eine Rechnung offenbart die drastischen Kosten – selbst wenn Beschäftigte auf Teile des Lohns verzichten. Ökonomen sehen noch eine andere Lösung.
    Welt online
  • HRI-Konjunkturprognose - Gebremster Aufschwung: Nun werden die strukturellen Schwächen Deutschlands sichtbar  Die deutsche Wirtschaft erholt sich vom Einbruch infolge der Coronakrise. Doch das Wachstum fällt deutlich flacher aus.
    Handelsblatt online
  • Internet-Plattformen - Der Maschinenbau hinkt digital hinterher  Digitale Maschinen sind kein Problem, digitale Geschäfte schon: Die deutschen Maschinenbauer kommen mit ihren Plattformen nicht voran - und Google und Co. lauern schon.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung online
  • Wirtschaftspolitik - Bundesregierung bessert bei Hilfen für den Mittelstand nach  Die Bundesregierung bessert in der Corona-Krise bei der finanziellen Unterstützung von kleinen und mittelständischen Firmen nach.
    Süddeutsche Zeitung online

17.09.2020

  • Kabinett reformiert Elterngeld - Familien sollen mehr zeitliche Freiräume erhalten  Das Bundeskabinett hat eine Reform des Elterngeldes auf den Weg gebracht. Mit dem Gesetzentwurf sollen noch mehr Familien zeitliche Freiräume erhalten sowie eine partnerschaftliche Aufteilung von Erwerbs- und Familienzeiten besser unterstützt werden.
    Neues Deutschland online
  • Unternehmen - Justizministerin kündigt rasche Reform des Insolvenzrechts gegen Pleitewelle an  Der CDU-Wirtschaftsrat ruft die Bundesregierung vor dem Hintergrund der ausgesetzten Insolvenzantragspflicht zum Handeln auf. Justizministerin Lambrecht kündigt zügige Reaktion an.
    Augsburger Allgemeine online
  • Justiz - Mehr als 10.000 Ermittlungen wegen Betrugs u.a. bei Corona-Soforthilfen  Die deutsche Justiz ermittelt in mehr als 10.000 Fällen wegen erschlichener Corona-Soforthilfen und anderer Betrugsvorwürfe im Zusammenhang mit der Pandemie.
    Deutschlandfunk online
  • MINT-Fächer - Versicherungen sorgen sich um Mathematiker-Nachwuchs  Die Versicherer sind auf Mathematiker angewiesen, doch offene Stellen sind oft schwierig zu besetzen. Nicht nur die Konkurrenz von IT-Unternehmen bereitet der Branche Kopfzerbrechen.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung online
  • Fondsmanagement - Gleichstellung im Jahr 2215  Der Frauenanteil in der Vermögensverwaltung ist niedrig, besonders in Deutschland. Und er steigt nur langsam. Woran liegt das?
    Frankfurter Allgemeine Zeitung online
 

Infobereich.

Abspann.