Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Arbeitsmarktpolitik aktuell

20.10.2021

  • Ifo-Konjunkturchef im Interview - „In den nächsten Monaten kommt noch einiges auf Verbraucher zu“  Die deutsche Wirtschaft wird sich 2022 von der Krise erholen können, prognostiziert Timo Wollmershäuser. Aber nur unter einer Voraussetzung: Der Stau in den globalen Lieferketten muss sich bis dahin auflösen.
    Wirtschaftswoche online
  • Wirtschaft - Schiffbau in Not: 1500 Stellen weggefallen – Deutschlands Werften kämpfen ums Überleben  Weitere 1500 Jobs sind in der Branche laut der IG Metall Küste in nur zwölf Monaten verlorengegangen, die Zahl der Ausbildungsplätze ging um 40 Prozent zurück.
    Welt online
  • Arbeitswelt - Deutsche wollen früh in den Ruhestand  Viele Berufstätige halten sich für geistig und körperlich nicht in der Lage, bis zum Rentenalter zu arbeiten - und fürchten sich gleichzeitig vor Geldnot im Alter.
    Süddeutsche Zeitung online

19.10.2021

  • Wirtschaft - Ausblick bis 2060: OECD empfiehlt Industriestaaten Arbeitsreformen – und weniger Frührenten  Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat am Dienstag einen Ausblick bis zum Jahr 2060 veröffentlicht. Darin rät sie den Industriestaaten, die Arbeitslosenquote zu senken und die Zahl der Frühverrentungen zu verringern.
    Welt online
  • Wirtschaft - Arbeitskräftemangel: „Großbritannien ist der Blick in die Zukunft“ – Deutschland fehlen 80.000 Lkw-Fahrer  Schadenfreude über England dürfte in Deutschland bald verflogen sein: Auch in der Bundesrepublik fehlen zehntausende Lkw-Fahrer. Wegen der schlechten Rahmenbedingungen und des geringen Einkommens fehlt der Nachwuchs. Logistiker schlagen Alarm.
    Welt online
  • Sondierungsergebnis - Viele Milliarden für Jobs, die kaum zum Leben reichen  Zwölf Euro Mindestlohn, ein Bürgergeld und Minijob-Reformen: Viele Pläne von SPD, FDP und Grüne klingen gut. Doch ein radikaler Systemwechsel ist es nicht.
    Zeit online
  • Stundenlohn - Lkw-Fahrer verdienen in Deutschland unterdurchschnittlich  In Deutschland verdienen angelernte Arbeiter durchschnittlich mehr, als ausgebildete Lkw-Fahrer. Dabei sind die Fernfahrer nicht erst seit dem Brexit gefragt und wichtig.
    Zeit online
  • Wahlen - Gewerkschaft GEW sieht Lehrerverbeamtung skeptisch  Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sieht in der von SPD, Grünen und Linken in Berlin angekündigten Verbeamtung von Lehrkräften kein Allheilmittel gegen den Fachkräftemangel.
    Zeit online
  • Arbeitsmarkt - Der Mindestlohn wird zum Spielball der Politik  SPD, Grüne und FDP wollen die Lohnuntergrenze auf zwölf Euro anheben. Ökonomen melden Bedenken an – allerdings nicht an der Lohnhöhe.
    Handelsblatt online
  • Wichtiges Wirtschaftsbarometer - Ifo-Index bildet bald Selbstständige ab  In der Coronakrise fühlten sich Selbstständige und Kleinstfirmen benachteiligt. Das Ifo-Institut wertet solche Betriebe nach SPIEGEL-Informationen nun auf: Es berücksichtigt sie ab November in seinem Geschäftsklimaindex.
    Spiegel online
  • Ifo-Institut rechnet Modelle durch - Bis zu 16,4 Milliarden Euro weniger Steuern: So kann der Ampel-Kompromiss aussehen  Beim Thema Steuern liegen die möglichen Koalitionspartner SPD, Grüne und FDP am weitesten inhaltlich auseinander. Das Münchner Ifo-Institut hat mögliche Kompromisse durchgerechnet, mit denen alle drei Parteien leben könnten. Ergebnis: Wer nicht reich ist, profitiert.
    Focus online

17.10.2021

  • Migration - Deutschland ist für ausländische Akademiker attraktiver als gedacht  Gemeinsam mit Kanada gilt die Bundesrepublik als weltweit offenstes Land für Fachkräfte aus aller Welt. Aber nicht bei allen Kriterien.
    Süddeutsche Zeitung online

15.10.2021

  • Sozialverband - VdK fordert Ausgleich für gestiegene Energiekosten  Der Sozialverband VdK fordert von der Bundesregierung einen sozialen Ausgleich für die gestiegenen Energiepreise.
    Deutschlandfunk online
  • Arbeitsmarkt - Neue Job-Drehscheibe ist mit den ersten Monaten zufrieden  Unternehmen in Rheinland-Pfalz haben seit März 2020 die Möglichkeit, für Fachkräfte aus dem Ausland die Einreisevoraussetzungen im Inland prüfen zu lassen und damit Visa-Verfahren zu verkürzen.
    Zeit online
  • Fachkräftemangel in Großbritannien - EU-Arbeitskommissar nennt Brexitfolgen Beispiel für »idiotische« Beschränkung von Arbeitsmärkten  Leere Supermarktregale und Schweinestau – das sei laut EU-Kommissar Nicolas Schmit das Resultat, wenn Populisten Ängste vor billigen Arbeitskräften aus dem Ausland schürten.
    Spiegel online

14.10.2021

  • IW-Studie - Deutschland verzeichnet starken Rückgang der erwerbsfähigen Bevölkerung  Die Überalterung der deutschen Gesellschaft schreitet weit schneller voran als in den meisten anderen EU-Ländern. Das Institut der deutschen Wirtschaft mahnt eine offensive Zuwanderungspolitik an.
    Spiegel online
  • Eindeutige Botschaft der Wirtschaftsinstitute - Das Herbstgutachten offenbart drei große Herausforderungen für die neue Regierung  Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute warnen in ihrem Herbstgutachten vor Wohlstandseinbußen und fordern eine Wende in der Renten- und in der Klimapolitik.
    Wirtschaftswoche online
  • USA - Millionen Amerikaner kündigen ihren Job  Im August haben so viele US-Bürger ihren Arbeitgeber verlassen wie noch nie. Die Menschen haben gemerkt, dass andere Unternehmen händeringend Personal suchen - und ergreifen ihre Chance.
    Süddeutsche Zeitung online
  • Handwerk - Bäckernachwuchs im Südwesten dringend gesucht  Die Bäckerbetriebe im Südwesten brauchen dringend Nachwuchs. Zum Start des Ausbildungsjahres im September seien acht Prozent weniger Neu-Verträge geschlossen worden als im Corona-Jahr 2020, sagte Nils Vogt vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks.
    Zeit online
  • Wirtschaftsforscher senken Prognose für 2021 deutlich  Die deutsche Wirtschaft wird nach Ansicht führender Institute 2021 weniger stark wachsen als zwischenzeitlich gehofft. Coronakrise und Lieferengpässe bremsen die Unternehmen aus.
    Spiegel online
  • Inflation: Ver.di und Verbraucherschützer verlangen Ausgleich für steigende Preise  Energie wird teurer – und viele andere Produkte auch. Den Preisanstieg beim Gas werten Verbraucherschützer als »besorgniserregend«. Auch Ver.di fordert einen Lohnausgleich mit Blick auf die anstehende Tarifrunde.
    Spiegel online
 

Infobereich.

Abspann.